3D Campus der Uni Hamburg in Second Life

Im Rahmen eines Vortrages auf der Campus Innovation 2007 an der Universität Hamburg präsentiert Hanno Tietgens (Büro X) ein neues Tor zur Wissenschaft:

Das Internet entwickelt sich laut Tietgen zu dreidimensinalen multipel interaktiven virtuellen Welten. Dem sogenannten Web 3D. Hier wird intensiv geforscht und entwickelt. Second Life wird von Tietgens als Speerspitze der Medienkonvergnez bezeichnet. Seit vier Wochen gibt es auch endlich eine interene Audioübertragung, was Vorträge und Konferenzen stark erleichtert. Als weiteres Beispiel für Bildungseinrichtungen in Second Life wird die Volkshochschule Goslar angeführt, die ihre Dozenten sogar mit Lindendollars bezahlt. Ebenso können die Kurse auch mit Lindendollar bezahlt werden. Und jetzt kommt auch die Universität Hamburg dazu. Erste Screenshots zeigten das Hauptgebäude der Uni und einen kleinen Hörsaal. Eine virtuelle Vortragsreihe ist in Planung, Forschungsprojekte sollen dort stattfinden, Inhalte von podcampus.de werden integriert und weitere Projekte sind herzlich willkommen. Leider habe (nach zugegeben kurzer google-recherche) kein Bildmaterial oder weiterführende Informationen über den neuen 3D Campus gefunden.

Nachtrag vom 28. September 2007:

Der Vortrag von Hanno Tietgens ist als Podcast auf podcampus.de veröffentlicht worden. Außerdem sind auch die Folien aus dem Vortrag als PDF Veröffentlicht worden. Auf den Folien gibt es auch die ersten Screenshots der Uni Hamburg in Second Life.

Nachtrag vom 16. Dezember 2007:

Fotos: Xon Emoto / Büro X

Am 27. November 2007 öffnete der virtuelle „Campus Hamburg“ im Web 3D die digitalen Pforten. Eine umfangreiche Screenshotsammlung gibt es unter 3dvisio.de/Campus

3 Antworten zu 3D Campus der Uni Hamburg in Second Life

  1. Ralf sagt:

    Hmmm, kann mich immer noch nicht mit SL anfreunden. Vermutlich aber ein Kanal über den man einige Personenkreise ganz gut erreichen kann. Ist denn etwas über die Intention der UHH bekannt geworden warum man dort präsent sein möchte?

  2. Ich denke wir könnten da mal bei Andreas Hebbel-Seeger vom Fachbereich Bewegungswissenschaft anfragen. Soweit ich gehört habe bietet er den ersten Kurs der Uni in SL an. Wenn jemand weiß warum die Uni dort Präsenz zeigen möchte, dann er!
    Denn nachdem ich auf der gmw07 gehört habe, dass Herr Dr. Ulrich Schmid vom MMKH dem Uni-Präsidium eine Web2.0-Einführung geben mußte, glaube ich nicht, dass die Idee von ganz oben kam.

    Das bingt mich übrigens auf eine Idee bezüglich unseres Web2.0-Workshopangebotes im *mms: wie wärs wenn wir das Präsidium einladen würden🙂

  3. Blitzechse sagt:

    Hahahaha, die Uni Hamburg fängt das JETZT an? Wo der Hype sich legt und nirgendwo mehr jemand freiwillig in SL rein will? Schon mal gehört, dass viele Organisationen schon den Rückzug ankündigen? Dell z.B. oder Sun Micorsystems sind schon fast verwaist.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: