Serious Mods

In meinen Posts: Eduventure mit historischem Szenario, Revolution: ein “serious-mmorpg”, Teil 2 und historiCanada – serious mod für Civilization habe ich über Serious Games mit historischer Thematik berichtet. Alle drei Spiele sind Modifikationen (sogenannte Mods) kommerzieller Titel. Eduventure II bedient sich Oblivion, Revolution nutzt die Engine von Neverwinter Nights und historiCanada basiert auf Civilization.Eduventure II zum Beispiel wurde warscheinlich mit dem The Elder Scrolls IV Construction Set erstellt. Dies ist der erneuerte und überarbeitete Editor zum Spiel Oblivion. Das Programm wird nicht mit dem Spiel ausgeliefert, sondern ist zum kostenlosen Download erhältlich (u.a. auf der Website cs.elderscrolls.com), allerdings in einer ausschließlich englischsprachigen Fassung.

Neben den Vorteilen einen kostengünstigen und schnellen Entwicklung gibt es jedoch auch einige Nachteile gegenüber der eigenständigen Entwicklung von Serious Games für den Unterricht. Die ist zum einen die Abhängigkeit vom Original-Titel. Denn wenn der Original-Titel von der USK oder PEGI als nicht jugendfrei eingestuft wird, wird die schon die Beschaffung schwer. Von eventuellen Beschwerden besorgter Eltern einmal abgesehen, dass die Kinder im Unterricht mit einem „Shooter“ spielen. Oblivion ist z.B. von PEGI mit „16+“ eingestuft. Eine weitere Hürde kann zumindest in den ersten Monaten nach Veröffentlichung der Preis des Original-Titels darstellen. Danach gibt es die meisten Titel relativ günstig. Beispiel: Oblivion bei Amazon.de derzeit für 29,89 EUR.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: